Gemeindeblatt Januar 2020

Neujahrsgedanken

 

„Was würden Sie tun, wenn Sie das neue Jahr regieren könnten?

Ich würde vor Aufregung wahrscheinlich die ersten Nächte schlaflos verbringen und darauf tagelang ängstlich und kleinlich ganz dumme Pläne schmieden.

Dann - hoffentlich - aber laut lachen und endlich den lieben Gott abends leise bitten, doch wieder nach seiner Weise das neue Jahr göttlich selber zu machen!“ Joachim Ringelnatz

 

„Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe. Herr, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!

Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht!“  Psalm 36,6-10                                        

 

Nicht wir machen einen neuen Anfang. Nein, wir treten in Gottes Anfang ein, auch im neuen Jahr und halten uns an sein Wirken. So wird das neue Jahr das beste, was es überhaupt werden kann, ein Jahr des Herrn mit uns.

 

Eure Pastorin Elke Baumann