Gemeindeblatt April 2021
 

Liebe Gemeinde!

Um Christus allein geht es mir. Ihn will ich immer besser kennen lernen: Ich will die Kraft seiner Auferstehung erfahren, aber auch seine Leiden möchte ich mit ihm teilen und mein Leben ganz für Gott aufgeben, so wie es Jesus am Kreuz getan hat!“ Philipper 3,10
 
 
Um uns zu retten, war Jesus bereit, bis zum Äußersten zu gehen. Das war kein Justizirrtum, das war volle Absicht des Himmels. Der Vater im Himmel war bereit, Seinen Sohn an meiner Stelle zu opfern, weil Er mich bei Sich haben möchte. Es kostet Jesus unendliche Qualen und schließlich auch noch den Tod. Wer dieses Geheimnis entdeckt, kann nicht anders als mit leidenschaftlicher Liebe zu antworten.
„Coram Deo ist lateinisch und bedeutet so viel wie in der Gegenwart Gottes. Der Theologe R.C.Sproul hat die Idee dieses Begriffes wie folgt zusammengefasst: Coram Deo zu leben bedeutet sein ganzes Leben in der Gegenwart Gottes zu leben, unter Gottes Autorität und für Gottes Ehre.“
Unser Leben soll ein Dank sein für Golgatha. Jeder Atemzug, jeder Herzschlag, jeder neue Tag sollen wir für IHN leben, weil ER uns so teuer unser ewiges Leben erkauft hat.

 

Eure Pastorin, Elke Baumann